Mittwoch, 11. Juni 2014

PHUKET - "the place to be"


Auf unserer Weiterreise nach Phuket machten wir noch einen zweitägigen Zwischenstopp in Krabi. Mit der Fähre überschritten wir die Landesgrenze zu einem neuen Land. Auf ein Wiedersehen Malaysien und Hallo Thailand. Angekommen am Ufer legten wir noch eine 5-stündige Autofahrt zurück - dabei merkten wir erst, dass es hier so gut wie keine Straßenregeln gibt. Unser Lenker war der Meinung ihm gehören beide Fahrbahnen und benutze einfach die Mitte. Links von uns etliche Motorbikes mit 3-4 Personen besetzt und geschweige denn einem Helm. Rechts von uns die entgegenkommenden Fahrzeuge denen wir bzw. die anderen uns ausweichen mussten - Chaos pur! Alles klar dachten wir uns - hier läuft das Verkehrssystem irgendwie anders (dementsprechend auch eine höhere Unfallquote). Angekommen in Krabi waren wir nur heilfroh endlich da zu sein. Krabi Town ist eine ziemlich ruhige und kleine Stadt, wieder Mal mit sau gutem Essen und vielen Märkten. Am nächsten Tag machten wir uns auf nach Phuket. Direkt am Patong Beach hatten wir ein wirklich schönes und billiges Hotelzimmer entdeckt - mit warmem Wasser und sogar einer Minibar. Hier verbrachten wir eine ganze Woche und das war somit auch unser Ausgangspunkt für viele Touren. Angefangen mit dem Ausflug zum bekannten "James Bond Felsen" inklusive Speedbootfahrt, Mittagessen auf der "Muslim Village" und einer Kanufahrt durch gewaltige Felsformationen mitten im Ozean. Weiters trafen wir uns noch mit den Tigern zum Kuscheln und Streicheln und am Abend waren wir live bei einem der bekannten Thai-Fights dabei, wo sogar Klein und Groß voll draufhauen. Unsere nächste Adventure-Tour führte uns zum Raften zu einem riesen Staudamm, ohne dem der Wasserspaß erst gar nicht möglich wäre. Danach ging's mit den Quads auf eine Erkundungsfahrt durch den Wald. Nach der Anstrengung gab's dann ein entspannendes Fish-Spa für uns - ziemlich lustig, wenn die vielen, kleinen Fische so an den Füßen knabbern. Zum Abschluss durften wir noch auf dem Elefanten "Sandy" (wie es scheint ein sehr beliebter Tiername) eine Runde durch den Fluss reiten. Phuket ist eine wirklich traumhafte Gegend mit sehr schönen Stränden und vielen Möglichkeiten, doch leider sehr touristisch. Im Straßenviertel "Soi Bangla" kommt das Feiern auch nicht zu kurz - etliche Clubs mit Tänzerinnen und Ladyboys zeichnen hier das Nachtviertel.


1 Kommentar:

Travelmap