Sonntag, 31. August 2014

Gute Zeiten - Schlechte Zeiten

Nach vielen guten Zeiten folgen meistens Schlechte  – in unserem Fall wäre das nun jetzt! Nachdem wir unserem abenteuerreichen Farmleben Lebewohl sagten, machten wir uns erwartungsvoll auf Richtung Ostküste – doch das hielt nicht lange an, denn unser Toni machte uns einen Strich durch die Rechnung.
Nach ein paar Tagen Fahrt, Nächten und einigen zurückgelegten Kilometern wollte unser Campervan Toni wohl nicht mehr so richtig anspringen. Da auf der Strecke zur Küste so ziemlich nichts am Weg liegt, landeten wir in einem kleinen Örtchen, wo man in einer Werkstätte feststellte, dass die Zündkerze defekt war. Na gut…dann muss wohl eine Neue her, wird schon nicht solange dauern. Da wir jedoch so ziemlich  am A**** von Australien waren und man das Ersatzteil erst bestellen musste, wurden aus 3 Tagen Express fast eine ganze Woche. Nach einem letzten General-Check in einer weiteren Werkstatt hieße es alles sei wieder in Ordnung und es ging endlich weiter für uns. Freudig spulten wir die Kilometer und näherten uns unserem Ziel, doch dann meldete sich wieder unser geliebtes Automobil. Bei der Hitze und der langen Fahrerei war das auch verständlich. Also gönnten wir Toni eine kleine Ruhepause und checkten nochmals alle Flüssigkeiten. Ein neuer Versuch, doch es dauerte nicht lange und die Kühlflüssigkeit kochte wieder. Toni wurde es wohl zu heiß mit uns 2 Mädls ^^. Wir verbrachten die die Nacht einfach neben der Straße und warteten das Tageslicht ab. In den frühen Morgenstunden hieß es dann auf ein Neues - doch schon nach einigen Metern stieg die Temperatur auf Rot. Da kann was nicht stimmen…wir checkten nochmals, ob auch keine Schläuche verstopft waren - soweit eigentlich alles gut! Sicherheitshalber warteten wir aber noch auf vorbeifahrende Hilfe, um eine zweite Meinung einzuholen was es sein kann. Da hier Mitten in der Pampa kein Handyempfang ist und die Stecke nur sehr rar befahren ist,  dauerte das etwas länger. Die riesigen LKW-Fahrer interessierte es sowieso nicht. Bei der Geschwindigkeit was die drauf haben wäre ein Stopp auch fatal.  Doch dann hielten 2 hilfsbereite Burschen einer Installationsfirma. Diese meinten nur, dass etwas mit der Kühlung nicht stimmt (irgendwo muss ein kleiner Riss sein) und wir doch nochmal sicherheitshalber zurück in die Werkstatt sollten. Mit 50 km/h sausten wir sehr vorsichtig 1 ½ Stunden retour. Nun war es jedoch der Ventilator für den Motor – kein Problem meinten die Mechaniker, gebt uns 2 Stunden dann läuft euer Mobil wieder. Na gut, bleibt uns ja nichts anderes übrig. Als wir dann wieder zurück kamen hieß es: „Euer Auto wird gerade abgeschleppt“! Bei der anschließenden Testfahrt hat es den Motor  komplett überhitzt. Toll. Gerade mal um die Ecke ist die Karre noch gekommen…Die Ersatzteile müsste man erst wieder bestellen und das kann hier wie wir bereits mitbekommen haben, sehr lange dauern. Leider haben wir dazu keine Zeit. Christian kommt ja schon am Sonntag, 31.8. zu uns nach Brisbane.
Gott sei Dank gibt es Plan B à BUS. Leider mussten wir jedoch unseren treuen Gefährten Toni zurücklassen. Doch wir haben bereits alles organisiert. Unsere Freunde von der Farm wurden kurzerhand zu unseren Businesspartner.  Die Karre wird von Ihnen abgeholt und dann noch rausgeholt was geht!
Natürlich nahmen auch wir noch mit, was wir mitnehmen konnten. Unsere Essensvorräte wurden noch so gut es geht verwertet und dienten als Reiseproviant im Bus. Reis &  Nudeln gab es die nächsten 2 Tage für uns :-). Keep Calm - take it as it comes! PS: Ein neuer fahrbarer Untersatz ist bereits gecheckt, diesmal jedoch "nur" gemietet ;)
 

Kommentare:

  1. Das klingt ja spannend... Mann muss eben immer das Beste aus der Situation machen :) ...aber mittlerweile hab Ich bei euch zwei ImprovisationsKünstler keine Bedenken...Hihihihi

    Hab nun nach einigen zittrigen Stunden mein Visum für Australien in der Tasche und freu mich auf euch :) Just in time delivery, jede Minute früher wäre ja Zeitverschwendung ;-)

    Danke für die Unterstützung und schöne
    Grüße aus Kuala Lumpur,
    Christian

    PS: Traveln=Überlebenstraining

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich zu hören Bru :)
    Ende gut alles gut - nach dem Motto: "Morgen lachen wir drüber..." ;)
    Haben bereits alles organisiert und erwarten dich heute rechtzeitig am Flughafen - the place to be :D
    Der Countdown läuft...freuen uns auch schon volle auf dich!!!
    Lg Sandy&Täm aus Brisbane, cu

    AntwortenLöschen

Travelmap